Der Sommer kommt: Hundeeis im Kauartikel

DIY / Hundeeis Rezept / super einfach

Der Sommer steht vor der Tür und nicht nur du freust dich über ein Eis, auch dein Hund wird mir Freude ein Hundeeis wegschlabbern. Wir zeigen dir heute, wie du für deinen Hund ganz leicht einen sommerlichen Kausnack selber zubereitest.

Nach der großen Runde im Wald oder übers Feld bist nicht nur du platt, sondern bei den sommerlichen Temperaturen ebenfalls auch dein Hund.
Schuhe aus, Beine hochlegen und auf dem Balkon oder im Garten erstmal eine Runde im Schatten entspannen, ist bei dir schon ganz normal geworden.
Selbstverständlich bist du bestens vorbereitet und im Gefrierschrank ist Eis bereitgelegt.

Während du also genüsslich dein Eis isst, schaut dich dein Hund mit vorwurfsvollem Blick an.
Jetzt ein Kausnack, das wäre doch was.

Aber ist ein Eis nicht für deinen Hund bei diesen Temperaturen noch schmackhafter?

Na klar, aber bitte das Eis, das du isst.

Am 20. Juni ist offiziell der Anfang des Sommers und da ist Eis natürlich nicht wegzudenken. Bei dem heißen Wetter, ist so eine Abkühlung nicht nur für uns Menschen angenehm, sondern auch für unsere Vierbeiner.
Hundeeis kann man ganz einfach selber machen und heute zeigen wir dir, wie du das

Kühle Erlebnis für deinen Hund noch interessanter und schmackhafter gestaltest.

Ich fragte den ganzen Tag nach Kausnacks und bekam immer nur eine Packung. Welche Grausamkeit.

Ich fragte den ganzen Tag nach Kausnacks und bekam immer nur eine Packung. Welche Grausamkeit.

Ich fragte den ganzen Tag nach Kausnacks und bekam immer nur eine Packung. Welche Grausamkeit.

Was brauchst du für die coolen Kausnacks?

Die Grundzutaten für sind super einfach.

– Laktosefreien Joghurt und/oder Hüttenkäse
– Rinder Kauhufe oder ähnliche Kausnacks die man befüllen kann

Optional:
– weitere kleine Kausnacks, zum Beispiel KauBella Fish Stars

– Obst und/oder Gemüse, dass dein Hund gerne isst. Zum Beispiel Möhrenstücke
– Ein Teelöffel Honig, falls dein Vierbeiner es süß mag

Diese Zutaten füllst du nun einfach abwechselnd in die Kauhufe oder deine anderen Kausnacks.

Anschließend kommen die gefüllten Kausacks in den Gefrierschrank und müssen ein paar Stunden gekühlt werden.
Sobald der Joghurt oder Hüttenkäse gefroren ist, kannst du deinem Hund das Hundeeis als kühlen Kausnack anbieten.

Wir sind uns sicher, dass dein Vierbeiner dir an heißen Tagen für dieses Eis dankbar sein wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − vier =

Marie Buschhausen – Freelancerin Print, Foto, Content & Video

Marie hat ihre Leidenschaften zum Beruf gemacht und arbeitet seit 2017 freiberuflich.
Nebenbei betreibt sie einen Blog und Instagram-Kanal, der sich unter anderem mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst.
Ihre Hündin June ist immer an ihrer Seite.