Giftige Lebensmittel für Hunde

Diese Sommer-Lebensmittel sind für deinen Vierbeiner Tabu!

Du schaust auf deinen Computerbildschirm und du hast das Gefühl, dass dir die Hitze schon den ganzen Kopf vernebelt hat. Es ist Freitagnachmittag, 15:56 Uhr und die Minuten schleichen nur so vor sich hin. In 240 Sekunden startet das Wochenende – endlich!

Zeit für dich und deinen Hund! Spaziergänge, ab zum See und Eis, Obstsalat, Joghurt und Co. lassen dir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen. Nur noch 80 Sekunden, die sich natürlich wie Stunden anfühlen.

Deine digitale Uhr springt auf 16:00 Uhr. Jetzt aber schnell nach Hause, dein Hund ist seit heute Morgen alleine daheim und nicht nur er, sondern auch du kannst es kaum erwarten, endlich die Sonne zu genießen.

Zu Hause angekommen noch ein schneller Blick in den Kühlschrank, fix noch ein bisschen Obst und ein paar Früchte eingepackt.

Auf dem Küchentisch steht auch noch Tüte mit Nüssen, die nimmst du auch noch mit.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang fläzt du dich mit dem Vierbeiner am See ins Gras und packst dein Picknick aus. Sind ja sogar alles gesunde Sachen, da kann dein Liebling ja sogar mitessen, oder?

Auch wenn im Sommer gesunde Lebensmittel, wie beispielsweise Obst vorrangig verzehrt werden, heißt das nicht, dass die diese auch gesund für deinen Hund sind.

Wusstest du, dass einige Lebensmittel sogar giftig sein können?

Natürlich geht es hierbei aber immer um die Menge!

Joghurt:

Wer kennt das nicht, bei den sommerlichen Temperaturen tauscht man die warme Mahlzeit gerne mal gegen einen gekühlten Joghurt mit Obst oder Früchten aus.

Das ist nicht nur eine sattmachende Erfrischung, sondern zusätzlich auch noch gesund.

Die Reste in der Schüssel könnte ja auch dein Hund aufschlecken, oder nicht?

Lieber nicht, denn dein Hund ist es nach dem Welpenalter nicht mehr gewohnt Laktose zu sich zu nehmen. Pauschal lässt sich nicht sagen, dass Joghurt per se giftig ist, aber um mögliche Unverträglichkeiten und Magenproblemen zu umgehen, kannst du deinem Vierbeiner alternativ laktosefreien Joghurt anbieten. Dieser lässt sich übrigens auch super als Basis für  Hundeeis verwenden.

Steinobst:

Es geht doch nichts über saftige und gekühlte Pflaumen, Kirschen oder Nektarinen. Voller Vitamine, lecker und gesund! Aber Achtung, nicht komplett für deinen Vierbeiner.

Das Gefährliche sind die Kerne. Wenn dein Hund solche einen verschluckt, kann der scharfkantige Kern zu Verletzungen der Darmschleimhaut oder zu einem Darmverschluss führen. Falls dein Hund den Kern vorher noch zerbissen hat, lauert die Gefahr in der Blausäure, die dann freigesetzt wird. Diese ist übrigens auch für Menschen giftig.

Die Folgen für deinen Liebling können Durchfall, Erbrechen oder Atemnot sein.

Auch für alle anderen Steinobstsorten gilt das Kern-Tabu!

Avocado:

Das Trendobst der letzten Jahre ist so gut wie aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Im Salat, als Dip oder einfach auf dem Brot ist dieses Obst vielseitig verzehrbar.

Einer der Hauptinhaltsstoffe, sowohl im Kern, der Haut, als auch im Stamm und den Blättern ist Persin. Dieser Stoff wirkt bei Hunden toxisch, kann zu Herzmuskelschäden führen und ist deshalb absolut gefährlich. Auch wenn im Fruchtfleisch nur geringe Mengen Persin vorhanden sind, ist auch dieses für deinen Hund ein Tabu.

Auch die Hitze kann gefährlich werden

Gerade im Sommer können die aufgeführten Symptome aber nicht nur durch eine Vergiftung auftreten, sondern auch durch die Hitze. Auch Hunde können einen Sonnenstich und Hitzeschock bekommen! Achte darauf, dass dein Hund im Sommer nicht den ganzen Tag der Sonne ausgesetzt ist und sich in den Schatten und kühle Räume zurückziehen kann.

Ebenfalls solltest du deinem Hund immer Wasser zur Verfügung stellen und wenn möglich ebenso eine Wasserstelle, einen See oder einen Hundepool zur Abkühlung. Das ein Hund niemals im Auto zurückgelassen werden darf, auch nicht bei geöffnetem Fenster, muss ja hoffentlich nicht noch extra erwähnt werden!

Hundeleckerli Hirschlunge

Hirsch-Lungen-Würfel

Getrocknete Hirschlunge ist reich an B Vitaminen und wird besonders für Hunde empfohlen, die etwas auf ihre Linie achten müssen. Die schmackhaften Lungenwürfel vom Hirsch eignen sich auch für allergische Hunde.

Marie Buschhausen – Freelancerin Print, Foto, Content & Video

Marie hat ihre Leidenschaften zum Beruf gemacht und arbeitet seit 2017 freiberuflich.
Nebenbei betreibt sie einen Blog und Instagram-Kanal, der sich unter anderem mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst.
Ihre Hündin June ist immer an ihrer Seite.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.